Sommerferien 2020

Die zweite Ferienwoche war „Natur pur“. Die Kinder der Sommerferiengruppe gestalteten Naturklebeblätter und bekamen freundliche Unterstützung von Frau Zankl. Die Materialien wurden dafür in der Bürgerheide gesammelt. Außerdem säten die Kinder Kresse aus und gestalteten eine Naturbildkette. Am letzten Tag dieser Woche waren die Gehirnzellen der Kids gefragt – bei einem Naturquiz. Juhu!

Begeisterte Kindergesichter, qualmende Köpfe und etwas müde Füße vom vielen Laufen in der Natur zeichneten diese Woche aus.

Die dritte Ferienwoche stand unter dem Motto „Wasserwelten“. Die Kinder gestalteten ein farbenfrohes Wasserwandbild und bastelten großartige Aquarien aus Schuhkartons. Für sportliche Aktivitäten war auch gesorgt. Die Wassersportspiele sorgten für noch mehr gute Laune. Außerdem ließen die Kinder im Schlosspark Finsterwalde selbstgebastelte oder von zu Hause mitgebrachte Schiffchen segeln. Am Ende dieser Woche gab es noch einen Ausflug zu den Wasserwerken. Einfach faszinierend, so die Kinder.

In der vierten Ferienwoche war die Erfindungskunst der Kinder gefragt. Mit den Kindern wurden zahlreiche Experimente durchgeführt.  Am interessantesten war das Gummibärchen- Experiment. Außerdem entstanden brodelnde Vulkane und das Eiswürfelangeln sorgte für staunen. Das Faszinierendste für die Ferienkinder war die Herstellung von Schleim. Es war kaum zu glauben, dass aus Kleber, Waschmittel und Rasierschaum eine schleimige Masse entstand.

Die fünfte Ferienwoche stand unter dem Motto „Märchenhafte Welt“. Die Kinder bastelten ein Märchen-Memory, das natürlich gleich ausprobiert wurde. Nach dem Mittagessen gab es meistens eine Märchenfilm- Stunde. Ein weiterer Höhepunkt war das Puppentheater. Auch da waren die Ferienkinder mit Freude und Engagement dabei.

In der letzten Ferienwoche präsentierten die Kinder die Sängerstadt Finsterwalde. Es wurde fleißig gebastelt, geklebt und gemalt. Die Kids überlegten gemeinsam mit den Erziehern woraus die Sängerstadt Finsterwalde so besteht. Feuerwehr, Polizei, auch der Wasserturm mit Spitze, das Schloss und natürlich durfte die Evangelische Grundschule nicht fehlen. Außerdem gab es eine Stadtführung durch Finsterwalde, welche die Kinder mit Interesse verfolgten. Mystische Geschichten über das Finsterwalder Schloss waren besonders spannend. Zum Ausklang der Sommerferien ging es ins Finsterwalder Kreismuseum und zur Eisdiele.

Zurück